Bild von Judith Manok-Grundler
Diese Themen und Seminare werden zu einem späteren Zeitpunkt oder auf Nachfrage wieder angeboten.

Überblick:



"Alles Lebendige wandelt sich" - Schreibwerkstatt für Frauen
Es gehört zum Leben dazu, dass nichts bleibt, sondern alles dem Wandel unterliegt. Das ist für Menschen oft nicht leicht zu ertragen - und doch ist es nötig, sich mit dem Wandel zu beschäftigen. Verschiedene Übungen aus dem Kreativen und Auto-biografischen Schreiben helfen uns, uns dem Thema anzunähern. Wir lassen uns inspirieren von der Natur, von Worten, Texten und Bildern.


Maximal 5 Teilnehmerinnen.

"Ich lebe Freude"
<Freude leben> das hört sich so selbstverständlich an und ist es doch nicht. Dabei ist es wichtig, im Alltag <Freude zu leben>. Am besten täglich. Denn <Freude leben> führt zu einem anderen Umgang mit sich selbst und anderen Menschen. So wird es zu einem Geschenk, das Leben hilft.

Im Seminar werden wir uns mit folgenden Themen beschäftigen:
  • Was hilft mir, Freude zu leben?
  • Wo/wann tue ich es bereits?
  • Was hat sich dadurch in meinem Leben verändert?
  • Was brauche ich noch dazu?
  • Was müsste ich lassen oder ändern, um Freude zu leben?


"JETZT!"
Jetzt ist der richtige Moment. Ob es darum geht, achtsam zu sein mit Dir selbst, Deinem Tag, Deiner Arbeit, Deinen Mitmenschen. Dich zu freuen, zu staunen, zufrieden und dankbar zu sein. Gut zu Dir selbst zu sein und Deine Bedürfnisse wahrzunehmen. Dir Zeit zu geben und Langsamkeit zu leben. Aufzuhören oder anzufangen.
Gut zu sich selbst zu sein, die eigenen Bedürfnisse wahr- und ernst zu nehmen, das hat nichts mit billigem Egoismus zu tun. Sich Zeit zu geben, auszusteigen aus dem ewigen Müssen, der Freude Raum zu geben - all das ist wichtig für ein gesundes Leben.
Gesprächen und unterschiedliche kreative Methoden helfen uns dabei, das je Eigene zu entdecken und erreichbare Ziele zu formulieren.



Maximal 6 Teilnehmerinnen.
"Stroh zu Gold spinnen"
Wie die Müllerstochter bei "Rumpelstilzchen" Stroh zu Gold spinnen muss und an dieser Aufgabe scheitert, spinnen auch heute noch viele Frauen "Stroh zu Gold". Das ist anstrengend und mühsam und das Eigene bleibt dabei oft auf der Strecke.
Aber die Müllerstochter bleibt nicht in der Ohnmacht gefangen - sie wird hand-lungsfähig und gewinnt so ihr Leben zurück.
Im Seminar werden wir uns mit dem Märchen "Rumpelstilzchen" befassen und dabei insbesondere zwei Aspekte bearbeiten und in unser Leben übertragen:
  • Wann spinne ich Stroh zu Gold?
  • Wie werde ich (wieder) handlungsfähig?
Verschiedenste kreative Methoden und Übungen unterstützen uns dabei.



Maximal 6 Teilnehmerinnen.
"Zu Hause im Paradies"
Wir alle kennen die biblischen Erzählungen über das Paradies und die Vertreibung aus dem Paradies. Manche Menschen wünschen sich das Paradies zurück, andere sagen "das Paradies gab es noch nie!" Und wieder andere entdecken, dass es das Paradies sehr wohl gibt - ganz nah, um uns herum, im alltäglichen und im Besonderen.
"Zu Hause im Paradies" - da tauchen Fragen auf: Was verstehe ich unter "Zu Hause und dem Paradies?" Wozu dient mir beides? Kann ich das Paradies nicht nur finden, sondern auch schaffen?
Mit verschiedenen Arbeits-Methoden und Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an. Dabei lassen wir uns inspirieren von Geschichten, Bildern und unseren Gedanken zum Paradies.

Maximal 8 - 12 Teilnehmerinnen.
"Mein buntes Leben" - Schreibtag für Frauen
"Was ist ein buntes Leben?" Verschiedene Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben helfen uns, Antworten auf diese Frage zu finden. Wir lassen uns inspirieren von Worten, Texten, Bildern und suchen das Unsere.


"Zur Ruhe kommen"
Zur Ruhe kommen - das ist an manchen Tagen gar nicht so einfach. So vieles fordert uns und Gedanken und Sorgen kreisen unaufhörlich. Sich Auszeiten zu verschaffen, Entspannungsmethoden zu erlernen und sie regelmäßig anzuwenden, ist im Alltag häufig eine Herausforderung.
Im Seminar werden wir "Meditativ Malen" und dabei "Strich für Strich" zur Ruhe kommen. Dazu braucht es nur wenig: Papier, Stifte und einfach umzusetzende Anregungen, die Sie bekommen. Kurze, leicht anzuwendende Entspannungsübungen für den Alltag vervollständigen das Angebot.
Es sind keinerlei Voraussetzungen für die Teilnahme erforderlich; Sie müssen nicht malen oder zeichnen können - die Fähigkeit einen Stift zu halten, genügt vollends.

"Vom Dunkel zum Licht" - Schreibtag für Frauen"
Mit verschiedenen Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an und machen es für uns greifbar.

"Die Quelle innerer Stärke"
Persönliche Stärke - das braucht jede Frau, um den Alltag zu meistern. Wozu aber sollen wir wissen, was die Quelle unserer Stärke ist? Ganz einfach: Machen wir uns unsere Stärken bewusst, können wir sie gezielt einsetzen und uns so ermutigen.
Im Seminar werden wir uns mit folgenden Aspekten beschäftigen:
  • Was sind die Quellen meiner inneren Stärke?
  • Wie kann ich sie für den Alltag nutzbar machen?
  • Wie kann ich mit meinen Stärken meine Widerstandskraft erhöhen?
Mit unterschiedlichen Methoden werden wir uns dem Thema annähern.

"Vielfalt als Geschenk begreifen"
Vielfalt als Geschenk begreifen - das ist eine Herausforderung. Trotzdem lohnt es sich hinzuschauen, wo Vielfalt eben nicht ausschließlich problembehaftet ist, sondern auch Chancen besitzt und Geschenkcharakter hat.
Vielfalt als Geschenk begreifen - das meint nicht nur das Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Kulturen. Es meint auch die eigene Vielfalt. Die Vielfalt, die in uns und um uns herum existiert.
Im Seminar werden wir uns mit Fragen wie
  • Weshalb ist der Umgang mit Vielfalt manchmal so anstrengend?
  • Was würde uns dabei helfen, Vielfalt zu leben?
  • Was würde sich für uns und die anderen ändern, wenn wir Vielfalt mehr als ein Geschenk be-greifen würden?
Gespräche, Musik, eine Geschichte, kreatives Tun und praktische Übungen ermöglichen Zugänge zum Thema.


"Folge Deinem Stern - Schreibseminar für Frauen"
"Folge deinem Stern" - das ist ein schöner Gedanke - aber ist es auch mehr als eine Redewendung?" Was dieses "Folge deinem Stern" für jede Einzelne bedeuten mag, werden wir in diesem Schreibseminar ausloten. Unterschiedliche Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben helfen uns dabei - ebenso wie Geschichten und Musik.

"Mein Leben trägt reiche Frucht" - Schreibtag für Frauen"
Mit verschiedenen Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an. Dabei lassen wir uns inspirieren vom neben Worten, Bildern und Musik auch vom Herbst und der bunten Fülle der Natur anregen.

Maximal 5 Teilnehmerinnen.

"Folge deinem Stern"
"Folge deinem Stern" - das ist ein schöner Gedanke - aber ist er mehr als bloß eine Redewendung?
"Folge deinem Stern" - das legt nahe, dass wir ein Ziel haben, einen Traum, einen Wunsch, etwas, das uns antreibt. "Folge deinem Stern" - das heißt allzu oft auch, dass es beim bloßen Träumen oder Wünschen bleibt.
"Folge deinem Stern" - lebe dein Leben.
Mit Gesprächen und unterschiedlichen kreativen Methoden werden wir uns dem Thema annähern und Handlungsimpulse und Anregungen für den Alltag entwickeln.
Es geht um die Entdeckung unserer Träume, Wünsche und Sehnsüchte - und wir nehmen in den Blick, welche Ressourcen und Stärken wir mitbringen, sie zu verwirklichen.

"Erinnerungen sind unendlich"
"Erinnerungen bleiben" - so wird gesagt. Meistens entstehen sie aus positiven Erlebnissen und Erfahrungen, die wir gemacht haben und die uns auf die eine oder andere Art berührt haben. Mit Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben werden wir uns damit beschäftigen, was Erinnerungen für uns sind, welchen Stellenwert sie haben und wie wir sie sinnvoll nutzen kön-nen.

Maximal 5 Teilnehmerinnen.

"Für mich soll's rote Rosen regnen" - Schreibtag für Frauen"
Mit verschiedenen Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an. Dabei lassen wir uns inspirieren von Musik, Geschichten, Bildern und unseren eigenen Wünschen.

Maximal 5 Teilnehmerinnen.
"Quellenwochenende des Dekanats Linzgau"
Eine Quellenwoche mit Besinnung und Erholung für Frauen veranstaltet die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Dekanat Linzgau. Das Angebot findet im Haus Hochfelden statt.
Zum Programm gehören unter anderem Gruppengespräche, Meditationen, Tanz und Kreatives. Eine reizvolle Landschaft trägt zur Erholung bei.

"Zuhause im Paradies - Schreibtag für Frauen"
Mit verschiedenen Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an. Dabei lassen wir uns inspirieren von Geschichten, Bildern und unseren Gedanken zum Paradies.

Maximal 5 Teilnehmerinnen.

"Lass es, liebe es, ändere es"
Stellen Sie sich bitte folgende Situation vor: Jeden Morgen, wenn Sie das Haus verlassen, wartet ihr Nachbar vor seiner Türe. Entweder hat er eine Beschwerde oder er macht Ihnen gegenüber "blöde Sprüche"! Und jeden Morgen könnten Sie sich darüber schwarz ärgern.
Wenn Sie so ähnliche Situationen kennen, sind Sie in diesem Seminar richtig. Wir werden solche und ähnliche Situationen unter verschiedenen Aspekten betrachten und überlegen, welche Handlungsmöglichkeiten wir haben und welche wir nutzen. Darüber hinaus werden wir schauen, was bleiben kann und was zu ändern wäre - und natürlich auch, wie eine Veränderung möglich wäre.

Maximal 5 Teilnehmerinnen.

"Das Leben ist schön - ich bin dabei"
Ein Satz, der ohne jeden Zweifel stimmt, denn es gibt unendlich viel Schönes, Frohmachendes, Ansteckendes, Begeisterndes, Mut machendes. Manchmal ist das Leben anstrengend, ungerecht, Angstmachend, schwer. Ab und an verstellen uns diese Seiten den Blick auf das Schöne; ein anderes Mal nehmen wir die Dinge, die gut gelingen, als selbstverständlich hin. Es gilt deshalb, den Blick für das Schöne und Gelingende zu schärfen.
Im Seminar werden wir auf Schatzsuche gehen nach dem Schönen im Leben. Nach dem, was uns Kraft und Energie gibt, uns zufrieden und glücklich macht. Achtsamkeitsübungen, gute Gespräche und verschiedene kreative Methoden helfen dabei, Gelassenheit, Freude und Zufriedenheit mitten im Alltag mehr Raum geben zu können.


"Die (geheime) Macht der Worte"
Dass uns Worte tief berühren, verletzen, trösten oder gut tun können, wissen wir. Seit langem wir darüber nachgedacht, ob beeinflusst und, falls ja, welche Auswirkungen das auf die Menschen hat. Wenn "Menschen wie du und ich" darüber nachdenken wollen, brauchen wir dazu nur unsere eigenen Erfahrungen zu betrachten. Viele Menschen drücken sich wenig klar aus, verschleiern, was sie meinen und setzen sich und andere unter Druck.
Im Seminar wollen wir die "geheime Macht" der Worte entdecken. Wir werden alltägliche Worte unter die Lupe nehmen, ihre Wirkung auf uns betrachten und schauen, was wir zu einer anderen Kommunikation brauchen.

Maximal 6 Teilnehmerinnen.


"Die Quelle innerer Stärke"
Persönliche Stärke - das braucht jede Frau, um den Alltag zu meistern. Wozu aber sollen wir wissen, was die Quelle unserer Stärke ist? Ganz einfach: Machen wir uns unsere Stärken bewusst, können wir sie gezielt einsetzen und uns so ermutigen.
Im Seminar werden wir uns mit folgenden Aspekten beschäftigen:
  • Was sind die Quellen meiner inneren Stärke?
  • Wie kann ich sie für den Alltag nutzbar machen?
  • Wie kann ich mit meinen Stärken meine Widerstandskraft erhöhen?
Mit unterschiedlichen Methoden werden wir uns dem Thema annähern.


Maximal 6 Teilnehmerinnen.


"Wenn das Jahr sich rundet"
Wenn das Jahr sich rundet, die Tage kürzer und dunkler geworden sind, die Natur Winterruhe hält dann ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Bilanz zu ziehen und Abschied zu nehmen vom zu Ende gehenden Jahr, schauen, was war und wie es war, sich auf das besinnen, wofür wir dankbar sein können. Wenn das Jahr sich rundet, dann ist es Zeit, zur Ruhe zu kommen, in die Stille zu gehen, die Stille sprechen zu lassen.

Mit Worten spielen, aus dem Erlebten Gedichte und kleine Geschichten schreiben und diese miteinander besprechen - das hilft, Erinnerungen zu bewahren. In einer kleinen Gruppe sind die Voraussetzungen dafür gegeben, dass alle zu Wort kommen und Raum finden. Vorerfahrungen mit Kreativem Schreiben sind nicht erforderlich.

"Was bestimmt mein Leben?"
Die Prägung, die wir in der Herkunftsfamilie erfahren haben und den daraus resultierenden Einfluss tragen wir unser ganzes Leben mit uns. Sie beeinflusst unser Denken und Handeln - unabhängig davon, inwieweit uns das bewusst ist. Ob wir ein Einzelkind, ein ältestes Kind oder das einzige Mädchen waren, wie die Familienatmosphäre war, welchen Erziehungs- und Lebensstil die Eltern hatten, wie sie miteinander umgingen - all das geht nicht spurlos an uns vorüber. Sich dies bewusst zu machen und zu verstehen, weshalb ich bin wie ich bin, ist oft hilfreich und entlastend.

Falls dies von den Teilnehmenden gewünscht ist, wird im Anschluss an die Vortragsreihe ein Seminar stattfinden, in dem Gehörtes an praktischen Beispielen verdeutlicht und erarbeitet wird.

"Es liegt was in der Luft..."
"Es liegt was in der Luft..." sagen wir, wenn wir voller Erwartungen oder Ahnungen sind. Wenn sich etwas bemerkbar macht, ohne schon greifbar zu sein. Wenn etwas unentschieden ist. Wenn etwas kommt. Wenn wir voller Vorfreude sind. Mit diesen Aspekten werden wir uns schreibend beschäftigen. Kreative Methoden machen Lust auf das Spiel mit Worten.

"Kunterbunt und wortgewaltig!" - Schreibtag für Frauen
Mit verschiedenen Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nähern wir uns dem Thema an. Dabei lassen wir uns inspirieren von Worten und Farben und dem kunterbunten Leben.

"Herbstzeit - Erntezeit"
Der Herbst ist die Zeit der Fülle, der Buntheit, der Farben, der Melancholie und der Nebeltage. Mit diesen Aspekten werden wir uns beschäftigen - Me-thoden aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben regen uns zum Schreiben an.



"Das Leben ist schön - ich bin dabei - Seminar für Frauen"
Ja, ich weiß: Manchmal ist das Leben anstrengend, ungerecht, Angstmachend, schwer, (scheinbar) perspektiv- und sinnlos. Und doch: Es gibt unendlich viel Schönes, Frohmachendes, Ansteckendes, Begeisterndes, Mut machendes. Manchmal ist uns der Blick dafür verstellt; ein anderes Mal nehmen wir die Dinge, die gut gelingen, als Selbstverständlich hin. Es gilt also, den Blick für das Schöne und Gelingende zu schärfen - trotz und wegen allem Anderen!
Im Seminar werden wird auf Schatzsuche gehen nach Schönen und Gelingendem im Leben. Dabei werden Achtsamkeit, (Selbst)- Wahrnehmung, Gelassenheit, Freude und Zufriedenheit gestärkt und Wege aufgezeigt, wie wir - auch mitten im Alltag - dem Schönen mehr Raum geben können.

"Damit es dir und mir besser geht - Seminar für Frauen"
"Kommunikation - die Quelle aller Missverständnisse". Immer wieder machen wir die Erfahrung, dass wir aneinander vorbei reden und daraus Probleme entstehen. Das ist aber noch nicht alles: viele Probleme entstehen aus der Tatsache, dass wir uns nicht über unsere Bedürfnisse im Klaren sind und manchmal verlernt haben, zu fühlen oder unsere Gefühle zu benennen.

Im Seminar werden wir uns mit folgenden Themen beschäftigen:
Bedürfnisse - Motor unseres Lebens
Bedürfnisse erkennen, lebensdienliche Strategien entwickeln.
Empathisches Zuhören
Die Perspektiven wechseln und sich auf den Gesprächspartner einstellen, mit Vorwürfe und Verallgemeinerungen umgehen.
Ich könnte Platzen!
Konstruktiver Umgang mit Wut und Aggression.
Ich will mich lieben, achten, ehren!
Wie Selbstwertgefühl entsteht und wie Sie es stärken können.
Unterschiedliche Methoden und Übungen helfen, sich den Themen anzunähern und sie für sich fruchtbar zu machen.


"Was wäre wenn..."
"Was wäre wenn..." - eine Frage, die im Alltag immer wieder einmal auftaucht. Manchmal zwingt uns das Leben dazu, sie durchzuspielen - ein anderes Mal geht sie im Alltagsgetriebe unter. Diese Schreibwerkstatt bietet die Möglichkeit, sich schreibend Gedanken zu machen, was sein soll, sein darf, sein könnte, nicht länger sein muss etc.
Übungen aus dem Kreativen Schreiben ermöglichen spannende, unerwartete, spontane, erstaunliche, bemerkenswerte Antworten. Das Schöne dabei: es gibt kein "richtig oder falsch", alles darf sein.

"Frischen Wind in die Beziehung bringen"
Ein Seminar für Paare und Menschen, die etwas für ihre Partnerschaft tun wollen.

Eine gelingende Partnerschaft ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Miteinander durchs Leben gehen, Schwierigkeiten gemeinsam meistern, sich zusammen freuen und das Schöne genießen - wer hätte das nicht gern. In vielen Beziehungen allerdings fressen der Alltag und seine Anforderungen die Liebe langsam auf.
Im Seminar werden wir uns damit beschäftigen, was die Qualität einer Beziehung ausmacht. Wir werden kleine, machbare Schritte kennen lernen, die die Partnerschaft stärken.

"Es liegt was in der Luft... Schreibwerkstatt für Frauen"
Diesen Satz kennen wir aus der Meteorologie, als Schlager und aus der Werbung. Er gilt wenn wir spüren, dass sich eine Veränderung anbahnt, wir Sehnsucht spüren, Gefahr droht. Und manchmal liegt ein besonderer Duft in der Luft, z.B. in der Advents- und Weihnachtszeit. Ein Duft, der Erinnerungen wach werden lässt und uns gut tut.
Dem "Es liegt was in der Luft..." wollen wir mit Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben nachgehen. Bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt holen wir uns praktische Schreib-Anregungen.


"Folge deinem Stern!"
"Folge deinem Stern" - das ist ein schöner Gedanke - aber ist es auch mehr als eine Redewendung? "Der Gedanke legt nahe, dass wir ein Ziel haben, einen Traum, einen Wunsch, etwas, das uns antreibt. Allzu oft heißt es aber auch, dass es beim bloßen Träumen oder Wünschen bleibt.
Was das "Folge deinem Stern" für jede Einzelne bedeutet, dem nähern wir uns in dieser Schreibwerkstatt mit unterschiedlichen Übungen aus dem Kreativen Schreiben an.

Ort: Praxis für Individualpsychologische Beratung, Überlingen - Aufkirch


"Heut' bin ich mal..."
...Im Reich der Fantasie.
Früher schien alles möglich: Mit zwei Decken, Schals und Tüchern wurde aus einem Tisch ein Märchenschloss. Wir waren Zwerge und Riesen, Prinzessinnen, Pippi Langstrumpf oder Meerjungfrauen. Wir haben uns eigene Welten erschaffen, konnten mit Monstern, Drachen oder guten Feen sprechen, vergaßen Raum und Zeit. Dann aber wurden wir erwachsen...
Mit dem Stift auf Papier fantasieren dürfen. Sich schnell und ohne zu bewerten verwandeln in ein Tier, einen Stein, einen Gegenstand, ein Gefühl. In Musik, Heldinnen unserer Kindheit, eine Märchenfigur. Geschichte(n) schreiben, sie mit anderen teilen, Freude am Schreiben haben.
Mit Methoden des Kreativen und Autobiografischen Schreibens werden wir die Fantasie anregen, Worte fließen lassen und darüber staunen, was in uns ist.

"Zur Ruhe kommen - Kreativ Werkstatt für Frauen"
Zur Ruhe kommen - das ist an manchen Tagen gar nicht so einfach. So vieles fordert uns und unsere Gedanken lassen sich manchmal nicht abschalten. Sich Auszeiten zu verschaffen, Entspannungsmethoden zu erlernen und regelmäßig anzuwenden, ist im Alltag oft eine Herausforderung. Da ist guter Rat teuer.

Im Seminar werden wir erste Erfahrungen mit dem "Meditativem Malen" machen. Dazu braucht es nur wenig: Papier, Stifte und einfach umzusetzende Anregungen, die Sie hier bekommen.
Kurze Geschichten und Gedichte können - wenn gewünscht - entstehen. Kleine Entspannungsübungen, die im Alltag schnell angewendet werden können, runden die Abende ab.

Der Materialaufwand ist gering, der Entspannungs-Effekt groß. Es sind keinerlei Voraussetzungen für die Teilnahme erforderlich - Sie müssen nicht malen oder zeichnen können.

Ein Beispiel für meditatives Malen sehen Sie hier.

"Wohin des Wegs? - Schreibwerkstatt für Frauen"
Wir alle werden mit Veränderungen in unserer Lebenssituation konfrontiert.
Dann stehen wir da und fragen uns:
Was braucht es jetzt?
Was trägt mich?
Wo will ich hin?

In der Schreibwerkstatt werden wir unterwegs sein: in Gedanken, auf dem Papier und im Wortsinn; wir werden aufbrechen, einen ersten Schritt tun und uns auf den Weg machen.

(Der Weg wird ca. 1 - 1,5 Stunden dauern, nach dem Essen werden wir mit dem Auto nach Aufkirch zurückfahren).

"Im Nebel der Schuldgefühle"
Schuldgefühle kennen viele von uns schon aus der Kindheit - und damals wie heute vermiesen sie uns das Leben. Es ist, als ob unser Dasein unter einem dichten Nebel verschwindet, der sich zäh hält und alles verdunkelt.
Wir wissen, Schuldgefühle sind unnütz - mehr noch, sie führen dazu, dass wir uns ausschließlich mit der Vergangenheit befassen und mit Dingen, die nicht mehr zu ändern sind. Von daher ist es notwendend, sie zu überwinden und Kopf und Herz freizubekommen, damit wir uns mehr an den schönen Momenten des Lebens freuen können.
Im Workshop werden wir uns unter anderem mit diesen Fragen befassen:
  • woher kommen Schuldgefühle
  • wozu dienen sie uns
  • wie kann mit ihnen umgegangen werden?
Gespräche und kreative Übungen helfen dabei, uns diesen Aspekten anzunähern. Darüber hinaus suchen wir nach Lösungswegen, um ermutigter und friedvoller mit uns selbst und anderen zu leben.

"Ich schau in den Spiegel und finde mich...?"
...schön wäre schön!

Oft aber mag "frau" ihren Anblick im Spiegel nicht besonders. Was fällt ihr da nicht alles ein: zu klein oder zu groß, zu dünn oder zu dick, zu rund oder zu wenig rund, eine zu große Nase oder eine zu kleine... Wie auch immer: so wie es ist, findet sie es nicht in Ordnung und sie ist deshalb ständig am "mäkeln". Das aber hat Folgen, denn mit jedem mäkeln machen wir uns kleiner und schaden unserem Selbstwertgefühl nachhaltig. Im Seminar werden wir uns mit unterschiedlichen Aspekten des Themas befassen:
  • Schluss mit der Selbst-Abwertung!
  • Stärkung des positiven Blicks auf mich und mein Leben.
  • Mut entwickeln, um zu sich zu stehen.
  • Die positiven Seiten stärken.
  • Mit Farbe und Kleidung meinen "Typ" unterstreichen.


"Schätze für den Winter" - Der Mensch lebt nicht vom Brot allein
Wir alle wissen, dass Brot allein nicht genügt und doch ist es manchmal schwierig, auch anderem im Alltag ausreichend Raum zu geben. Was gehört notwendig zum Leben des Menschen?
Wie "Frederick" im gleichnamigen Buch von Leo Lionni werden wir Farben, Wörter, Sonnenstrahlen sammeln - buchstäblich und übertragen. Gespräche, Kreatives Schreiben und Kreatives Gestalten werden uns helfen, uns unserer Schätze zu vergewissern. So sammeln wir für den Winter, um - wenn es nötig ist - aus unseren Schätzen Kraft zu schöpfen.

"Ich Narr vergaß die Zauberdinge!"
Märchen erzählen von den Grundfragen der Menschen und beschreiben wichtige Menschheitsthemen. Sie tragen die Hoffnung auf ein gutes Ende in sich und sind Entwicklungsgeschichten, die auch heute Wege zur Selbstwerdung aufzeigen. Indem wir uns mit der Heldin/dem Helden identifizieren, bekommen wir einen Blick für unsere Lebensmöglichkeiten.

Im Seminar werden wir uns mit einem Märchen beschäftigen. Mit Gesprächen und unterschiedlichen kreativen Methoden werden wir uns den Themen, die im Märchen verborgen sind, annähern und Handlungsimpulse und Anregungen für den Alltag entdecken. Jede Teilnehmerin wird zum Schluss ihr eigenes Märchen schreiben - das ist, mit einigen klaren Vorgaben und Hilfen, für jede leicht möglich. Vorerfahrungen im Kreativen oder Autobiografischem Schreiben sind nicht notwendig.

"Entscheide und lebe - Abschied von der Opferrolle"
Von uns allen werden täglich viele Entscheidungen verlangt - und das fällt manchen Menschen sehr schwer.
Weshalb ist das so?
Wenn wir uns für etwas entscheiden, entscheiden wir uns gleichzeitig gegen etwas anderes. Außerdem passiert es hin und wieder, dass wir uns mit getroffenen Entscheidungen unbeliebt machen. Oder wir wollen keine Entscheidung, weil wir nicht genau wissen, was das Ergebnis sein wird. Scheinbar ist es dann einfach zu sagen: ich konnte nichts entscheiden, ich musste dies oder jenes tun. So landen wir in der Rolle des Opfers. Als Opfer aber geben wir Eigenverantwortung ab und überlassen anderen oder anderem Macht über uns.
Da hilft nur eines: Aussteigen aus der Opferrolle. Welche Schritte dazu notwendig sind, wie wir zu mehr Selbst-verantwortung finden, wie wir Schritt für Schritt das eigene Leben in die Hand nehmen - das wird uns im Seminar beschäftigen.

"Das Leben feiern" - Schreibwerkstatt für Frauen
Das Leben feiern - das tun wir gern und häufig tun wir es zu besonderen Anlässen. Das Leben feiern meint aber mehr als nur das besondere zu feiern. Es heißt auch JA zum Leben zu sagen - ein JA, zu dem was war, zu dem was ist, zu dem was kommt. Das Leben feiern meint schlicht, den Alltag zu würdigen, vom scheinbar Selbstverständlichen abzusehen und dankbar zu sein für unzählige Lebensmomente.
Mit Methoden des Autobiographischen und Kreativen Schreibens nähern wir uns dem an, was im Leben zu feiern ist. Gedichte und Geschichten können entstehen und miteinander geteilt werden.

"Lass los, was Dich klein macht!"
Vielen Menschen fehlt die grundlegende Erfahrung: "So, wie ich bin, bin ich gut genug!" Das Selbstwertgefühl und damit Selbstakzeptanz und Selbstvertrauen hängen davon ab, wie man sich fühlt und mit sich selbst umgeht.
Alle Menschen haben hin und wieder Selbstzweifel und diese können blockieren - dann fühlen wir uns unsicher. Häufig nehmen wir dann nur wahr, was uns fehlt.
Gibt es einen Ausweg? Ja, den gibt es - er heisst:
"Ich lerne, JA- sagen zu mir selbst!"
Dazu brauchen wir Ideen, Ermutigung und Anregungen. Das Schöne dabei: das kann tatsächlich erlernt werden.

Im Seminar begeben wir uns auf eine "Schatzsuche" nach unseren Stärken und Ressourcen.

Kreative Übungen, Anregungen für den Alltag und Gespräche helfen, sich auf die Spur zu kommen.

"Von der Resignation zur Lebensfreude" - Ein Ermutigungsseminar für Frauen
Wer resigniert glaubt, dass die Lage hoffnungslos und ausweglos sei und keine Veränderung mehr möglich ist. Es ist verständlich, dass diese Haltung Folgen für den Alltag und das Leben hat, denn es tut niemandem gut, resigniert den Alltag bewerkstelligen zu müssen. Das wissen die Betroffenen zwar, aber es fehlt an Ideen und Kraft, um erste Schritte zur Veränderung zu gehen.
Welche Wege aus der (erlernten) Hilflosigkeit führen können und was wieder Lebensfreude wecken kann, ist Inhalt des Seminars.

"Wenn Frauen Stroh zu Gold spinnen" - Seminar für Frauen
Wie die Müllerstochter im Märchen "Rumpelstilzchen" Stroh zu Gold spinnen muss und an dieser Aufgabe scheitert, so spinnen auch heute viele Frauen "Stroh zu Gold". Will heißen: sie möchten es allen recht machen, trauen sich nicht Nein zu sagen, setzen keine Grenzen, verdrängen Zorn und Wut, wollen alle möglichen und unmöglichen Erwartungen erfüllen. Häufig fühlen sie sich auch alleine für ihre Beziehungen verantwortlich. So ist es kein Wunder, dass viele Frauen erkranken - körperlich und/oder seelisch, z.B. wesentlich häufiger als Männer an Depressionen.

Im Seminar werden wir uns anhand des Märchens Rumpelstilzchen mit der Thematik des "Stroh Spinnens" befassen. Es geht um ein tieferes Verständnis für das (manchmal selbstschädigende) Verhalten von Frauen und vor allem darum, Wege zu entdecken, die aus dieser Dynamik herausfinden helfen. Verschiedenste ganzheitliche, kreative Methoden und Übungen unterstützen dabei.

"Folge deinem Stern!" - Seminar für Frauen
"Folge deinem Stern" - ein schöner Gedanke, aber ist er mehr als nur eine Redewendung? "Folge deinem Stern" - das legt nahe, dass wir Menschen ein Ziel haben, einen Traum oder Wünsche - etwas das uns antreibt. Allerdings wissen wir auch, dass es oftmals beim Wünschen oder Träumen bleibt.
Im Seminar werden wir uns damit beschäftigen, welche Ziele und träume es noch gibt, welche Stärken wir mitbringen, die bei der Verwirklichung helfen können. Dinge, die uns an der Verwirklichung hindern, werden wir ebenso in den Blick nehmen und wie Anregungen und konkrete Schritte, die uns helfen.

"Reif für die Insel" - Seminar für Frauen
Dieser Spruch signalisiert meist die Sehnsucht einmal herauszukommen, alles hinter sich zu lassen, keine Erwartungen mehr erfüllen zu müssen, für sich und ungestört zu sein. Das ist verständlich, denn unser Alltag ist oft nicht nur gut ausgefüllt, sondern übervoll. Es kann allerdings gefährlich sein, diesen Impuls immer wieder zu verspüren, ihn aber nicht genauer unter die Lupe zu nehmen. So ist es wichtig, hinzuschauen was denn in meinem Alltag außer Balance geraten sein könnte, wenn ich mich dabei ertappe, diesen Wunsch immer wieder zu spüren.
Im Seminar wollen wir hinschauen und entdecken, was dazu führt, dass wir uns "Reif für die Insel" fühlen. Und es geht darum, Ideen zu entwickeln, die dabei helfen, im Alltag besser in Balance zu sein. Verschiedene Methoden und Übungen helfen dabei.

"Zeit der Wünsche"
Jede von uns hat Wünsche, und das ist gut so. Vielen Frauen allerdings fällt es schwer, ihre Wünsche zu erkennen, klar zu benennen und zu ihnen zu stehen. Aber: "heimliche Wünsche werden unheimlich selten erfüllt!"
Im Seminar werden wir uns unter anderem mit folgenden Aspekten beschäftigen: Was hindert mich, Ja zu mir und meinen Wünschen zu sagen? Wie finde ich Unterstützung und Ermutigung fürs Wünschen? Wie sag ich's? Wie kann ich meine Selbstakzeptanz stärken?
In Gesprächen und mit unterschiedlichen, kreativen Methoden werden wir uns dem Thema annähern und unser Wünschen stärken.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Auf der Spur meines Lebens"
Schreibwerkstatt "Autobiografisches Schreiben" für alle interessierten Frauen.

Leben ist mehr als eine willkürliche Aneinanderreihung von Begegnungen, Situationen, Erfahrungen, Herausforderungen, Krisen und Chancen. Leben ist Bewegung, ist Anfang und Ende, ist Weg.

Der schreibende Blick auf das eigene Leben und den eigenen Weg hat heilende Kraft. Mit ihm können wir inneren Bildern, Lebensthemen, Kraftquellen auf die Spur kommen. Im poetisch-autobiografischen Schreiben begegnen wir uns schreibend selbst. "Erinnern - wiederholen - durcharbeiten" sind dabei drei wichtige Schritte.

Schreibanregungen, Entspannungsübungen, meditatives Malen (freies Mandala) helfen dabei, sich und den eigenen Erinnerungen, Ideen und Gefühlen auf die Spur zu kommen. Diese finden Ausdruck in kurzen Geschichten und Gedichten.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Von der Resignation zur Lebensfreude - Ein Ermutigungstraining"
Wer resigniert hat, glaubt, die Lage sei hoffnungs- und ausweglos und nichts könne eine Veränderung bewirken. Verständlich, dass diese Haltung Folgen für den Alltag hat - körperliche und häufig auch seelische.
Welche Wege aus dieser (erlernten) Hilflosigkeit führen können und was Handlungsspielraum schenkt und wieder Lebensfreude wecken kann, ist Inhalt dieses Seminars. Denn das Gute ist: Lebensfreude ist trainierbar.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Schreibend auf dem Weg sein - Leben und Erfahrungen miteinander teilen"
Schreiben ist Denken mit dem Stift. Es soll den Erfahrungen, Erinnerungen und Worten, die in uns - gleichsam wie in einer Schatzkiste gesammelt sind - Raum geben. Mit dem Schreiben finden wir unsere Sprache für das Eigene und entdecken dabei die eigene Kreativität spielerisch. Schreiben hilft, Gedanken und Gefühle zu benennen und schwierige Themen in einfachen Worten ausdrücken zu können. Dadurch lernen wir uns selbst besser kennen, das Selbstvertrauen wird gestärkt und Gewesenes kann sich so von der Seele geschrieben werden.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Ich steige aus" - wie Eltern Machtkämpfe vermeiden können.
Machtkämpfe in der Erziehung sind fatal - sie rauben Energie, lassen nur Verlierer zurück und verhärten die Fronten. Wie aber können Eltern aussteigen bzw. sich gar weniger in Machtkämpfe verwickeln lassen?
Wir werden uns mit folgenden Aspekten beschäftigen:
  • Wie entstehen Machtkämpfe?
  • Welche Folgen haben Machtkämpfe für die Kinder, für die Eltern?
  • Welche Entscheidungsspielräume habe ich?
  • Wie kann ich freundlich, aber fest die Richtung bestimmen?
Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Wer JA sagen will, muss NEIN sagen können"
Vielen Frauen fällt es schwer, Nein zu sagen, sich abzugrenzen, anderen ein klares "STOPP - bis hierhin und nicht weiter" zu vermitteln. Aber Ja-Sagen und Nein-Sagen sind zwei Seiten einer Medaille. Beide gehören zum Leben und beide haben ihre Berechtigung. Im Seminar werden wir uns unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigen:
  • Weshalb fällt das NEIN-Sagen so vielen Frauen schwer?
  • Welche Folgen kann die Unfähigkeit, NEIN zu sagen haben?
  • Wie kann sinnvoll NEIN gesagt werden?
  • Was gewinnen wir, wenn wir lernen, NEIN zu sagen?
Anregungen, Übungen, Ermutigungen und Gespräche helfen, zu sich und den eigenen Bedürfnissen zu stehen. In kleinen Schritten wird so ein gutes Maß an "JA + NEIN" gelernt.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Stress lass nach - raus aus dem Hamsterrad!"
Überblick über verschiedene Entspannungstechniken zur Stärkung der Elternkompetenz.

Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Verwöhnung in der Erziehung - gut dosiert?"
Termin: Bitte fragen Sie bei Interesse nach.

"Beziehungs-Weise"
Ein Seminar für Paare - auch "ein Teil eines Paares" ist willkommen.

Eine gelingende Partnerschaft ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Miteinander durchs Leben gehen, Schwierigkeiten gemeinsam meistern, sich zusammen freuen und das Schöne genießen - wer hätte das nicht gern.
Bei nicht wenigen Paaren allerdings kommen Alltag und Leben dazwischen - und Liebe und Partnerschaft ersticken langsam.

Im Seminar werden wir uns darüber unterhalten, was die Qualität einer Beziehung ausmacht, wie wir uns gegenseitig ermutigen, aber auch entmutigen können und welche Regeln es für eine gelingende Partnerschaft gibt. Es wird darum gehen, in kleinen, machbaren Schritten die Partnerschaft zu stärken. Das Seminar ist für Paare gedacht, die "frischen Wind" in ihre Partnerschaft bringen wollen.

"Manchmal spricht ein Baum..." - Schreibwerkstatt für Frauen
"Manchmal spricht ein Baum durch das Fenster mir Mut zu...!"¹
So beginnt das gleichnamige Gedicht von Rose Ausländer. Und mir? Wer oder was spricht mir Mut zu? Das ist so verschieden, wie wir Menschen verschieden sind. Sicher ist aber, dass wir alle MUT brauchen.
Methoden des Autobiografischen Schreibens helfen dabei, das "Mut machende" im eigenen Leben zu entdecken und sich schreibend selbst zu ermutigen.

¹ Rose Ausländer: "Manchmal spricht ein Baum durch das Fenster mir Mut zu..."


"Frühling - Aufbruch und Neubeginn" - Schreibwerkstatt für Frauen
Frühling: Bäume und Sträucher tragen Knospen und kleiden sich in ein frisches Gewand. Die Luft verändert sich, es wird wärmer und heller. Zuversicht und Freude wachsen.
So, wie die Natur aufbricht, ist der Frühling oft auch ein Neubeginn für uns. Es geht um einen Aufbruch aus engenden Routinen und Gewohnheiten. Einen Aufbruch hin zu mehr Lebendigkeit, einen Aufbruch zu Veränderung und Wandel. Ein Aufbrechen, damit das Leben Farbe bekommt.
Mit dem Schreiben wollen wir das Eigene überdenken, vertiefen und Kraft schöpfen aus dem Gelingenden.
Unterschiedliche Übungen aus dem Kreativen und Autobiografischen Schreiben sowie ein spielerischer Umgang mit Farben und Formen bringen uns auf die Spur unserer Kreativität und helfen aufzubrechen.


"Beziehung statt Erziehung" - Gesprächsreihe für Mütter/Eltern
Autoritäre und Antiautoritäre Erziehung waren gestern. Heute ist ein "demo-kratischer Erziehungsstil" gefragt - nicht "Dressur oder Härte". Für diesen Weg gibt es (noch) nicht ausreichend Vorbilder. Deshalb müssen sich Erziehenden ihren Weg im Erziehungsalltag selbst suchen. Das ist lohnend - wenn auch manchmal mühsam. Diese Reihe soll dazu beitragen.
Dahinter verstecken sich eine Reihe informativer und nützlicher Gespräche zum Thema "Beziehung statt Erziehung" in einer angenehmen, wohltuenden Atmosphäre. Bis zu 8 Teilnehmende hören ein Impuls-Referat zu einem jeweils festgelegten Thema, danach können die Teilnehmenden sich über das Gehörte austauschen. Fragen können besprochen werden und die Teilnehmenden bereichern sich gegenseitig mit ihren jeweiligen Erfahrungen.

Auf Wunsch kann ein "Väter - Abend" angeboten werden.

"Aus der Fülle leben" - Schreibwerkstatt für Frauen
Der Herbst ist die Zeit der Fülle, des Ernte-Reichtums, der Farbenpracht. Es ist, als wolle das Jahr sich noch einmal in seiner ganzen Pracht zeigen, bevor es Winter wird und Kargheit und Dunkel einziehen.
Menschen, die aus der Fülle leben, wissen sehr wohl auch um den Mangel - aber sie lassen diesen nicht das Diktat über das Leben übernehmen. Sie nutzen die Schätze ihres Lebens, kennen das Leichte und Heitere, können sich freuen und Dankbarkeit empfinden für vieles.
Mit unterschiedlichen Methoden aus dem Kreativen Schreiben werden wir uns der eigenen Fülle vergewissern. Kleine Geschichten und Gedichte können entstehen und miteinander geteilt werden.